Hygienekonzept von Shiatsu Hot Stone – Motion Sabine Bruchmann-Allek
für Massagen, Massage-Kurse, Motion-Kurse und Einzeltraining
aufgrund der Coronaschutz-Verordnung und der Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO NRW Stand 05.03.2021

Zurzeit sind Massagen und Motion-Einzeltrainings wieder erlaubt, werden aber von mir aufgrund steigender Infektionszahlen nicht angeboten!

Wenn die Infektionszahlen sinken wird es vermutlich wieder unter folgenden Bedingungen möglich sein.
Das Hygienekonzept wird dann aktualisiert.

1. Kundenkontaktdaten sowie Zeitpunkt des Betretens und Verlassens der Geschäftsräume sowie die Teilnahme an bestimmten Kursen werden - unter Einholen des Einverständnisses - nach § 2a Absatz 1 der CoronaSchVO erhoben. Gästen, die nicht zur Einhaltung der nachfolgenden Regeln bereit sind, wird im Rahmen des Hausrechtes der Zutritt verwehrt.

2. Kund*innen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion dürfen keinen Zutritt zu den Geschäftsräumen haben.

3. Kund*innen müssen sich nach Betreten der Geschäftsräume die Hände waschen oder desinfizieren (Desinfektionsmittel mind. „begrenzt viruzid“ steht bereit). Der Sanitärraum wird regelmäßig gereinigt.

4. Die Kund*innen kommen zum Termin oder Kurs in entsprechender Kleidung, so dass ein Umziehen unnötig ist.

5. Ein Mindestabstand von 1,5 m ist von allen Kund*innen ständig untereinander sowie zwischen Kund*innen und Sabine Bruchmann-Allek einzuhalten.

6. Zu Bewegungskursen sind 2 Teilnehmer*innen zugelassen, so dass der Mindestabstand von 1,5 m gewährleistet ist. Alle anderen Teilnehmer*innen nehmen per Online-Meeting teil. Die anwesenden Teilnehmer*innen sind bei der Videoübertragung nicht im Bild.

7. Bei Bewegungskurse im Garten sind max. 9 Teilnehmer*innen zugelassen.

8. Kund*innen und Sabine Bruchmann-Allek tragen während des Aufenthaltes in den Geschäftsräumen medizinische Gesichtsmasken bzw. FFP2-Masken ohne Ventil, auch während der Massage.

9. Während der Bewegungskursen, wenn alle Teilnehmer*innen ihren Platz eingenommen haben, kann auf eine Mund-Nasen-Bedeckung verzichtet werden.

10. Die Geschäftsräume werden durch Stoßlüften regelmäßig gelüftet.

11. Kursteilnehmer*innen bringen selbst ihre Mund-Nasen-Bedeckung, Matten, Faszien-Rollmassage-Sets, Handtücher, Kopfkissen und Getränke mit.

12. Nach jeder Massage werden die Laken und Handtücher gewechselt und die Liege mit Seifenlauge gereinigt, die Hot Stones werden ausgekocht.

13. Während einer Massage müssen Kund*innen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, Sabine Bruchmann-Allek zusätzlich eine Schutzbrille oder ein Schutzschild.

14. Informationstafeln bezüglich der Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln hängen in den Geschäftsräumen aus.

 

Hygienekonzept